"Ich bin im Stress!"

 

Wie oft sagen oder hören wir das täglich?!

 

Gedanken können Gift für den Körper sein, denn "Wir sind, was wir denken!"

 

In unserer heutigen Gesellschaft steigen Leistungsdruck, Katastrophen, Reizüberflutung und damit einhergehend Stress stetig. Egal, ob im Beruf, als Eltern oder privat. 

 

Überforderungen sind an der Tagesordnung: Informationsüberfluss, Arbeit, Familie und ständige Erreichbarkeit rauben viel Energie.

 

Oft bemerken wir unseren Zustand zunächst gar nicht und halten das für ganz normal. Wir haben das Gefühl, funktionieren zu müssen und bemerken gar nicht, wie wir in den Teufelskreis von Stress geraten.

 

Zunächst machen sich

 

- negative Gefühle breit 

- Erschöpfung

- Angst

- Minderwertigkeitsgefühle

- schlechte Laune

- sozialer Rückzug etc.

 

...bis hin zum Burnout, eine schwerwiegende Krankheit mit zahlreichen Symptomen, u.a.:

 

- verminderte Leistungsfähigkeit

- Konzentrationsmangel und Vergesslichkeit

- ausgesprochener emotionaler Erschöpfung

- Depresssion

- Zusammenbruch

 

 

 

 

Sie fühlen sich angesprochen? - Tun Sie etwas dagegen!

Träumen wir nicht alle

von einer unbeschwerten Zeit wie in den Kindertagen?

Was hat sich verändert?

 

"Entspannung ist nicht zwangsläufig, den Geist abends vor dem Fernseher oder dem Computer mit neuen Informationen berieseln zu lassen."

 

Viele Menschen haben Entspannung und mal Nichtstun verlernt. Mit Nichtstun meine ich jedoch nicht die sogenannte abendliche Entspannung vor dem Fernseher oder das hektische Rennen zu einer Sportstunde. Vielmehr geht es mir um Besinnung, Pausen, aktive Ruhe und Selbstfürsorge.

 

"Wir können nicht für andere sorgen, wenn wir nicht auch einmal Fürsorge für uns selbst betreiben. "

 

 

 

Die Auswirkungen der Nicht-Ausgewogenheit von ANspannung und ENTspannung im täglichen Rhytmus führt zu Beschwerden. Diese können sein:

- Muskelverspannung

- Rückenschmerzen

- Schlafstörungen

- Lust- und Antriebslosigkeit

- Herzbeschwerden

- Gereiztheit

- Konzentrationsstörungen

- Bluthochdruck u.v.m.

bis hin zu Burnout und anderen ernsthaften Erkrankungen.

 

Ein individuelles Entspannungs-Coaching

(z.B. Stressmanagement) setzt schon vorher an oder begleitet eine Therapie.

 

Verschiedene Entspannungstechniken und neue Strategien im Umgang mit sich selbst ebnen den Weg dafür.

Ich begleite Sie gerne und engagiert auf Ihrem Weg zu einem freudigen Leben!